Fußball-Kreispokal: TSV Assamstadt bezwingt FC Grünsfeld

Die Entscheidung im Endspiel um den Fußball-Kreispokal Tauberbischofsheim fiel vom Elfmeterpunkt. Auf den zeigte Schiedsrichter Roman Deppisch nach Rücksprache mit seinem Assistenten Sinan Kaleli, weil er eine Situation von Grünsfelds Torwart Sebastian Stephan in der 74. Minute als Foulspiel im Strafraum gesehen hatte. Tatsächlich traf Stephan, der einen hohen Ball schon sicher in Händen hatte, den heranstürmenden Jonas Wagner mit offener Sohle im Brustbereich, so dass die Entscheidung vertretbar war.
Der Pfiff hatte viele Folgen: Rot für den Torwart, Grünsfeld ab da in Unterzahl, und Foulelfmeter für Assamstadt, den Andreas Rupp gegen den eingewechselten Sören Weiß im Tor eiskalt verwandelte. In den verbleibenden Minuten versuchte der FC Grünsfeld zwar auch mit neun Feldspielern, doch noch zum Ausgleich zu kommen. Aus dem Spiel heraus wollte das aber nicht klappen.
Als die Nachspielzeit angebrochen war, pfiff Schiedsrichter Deppisch jedoch erneut Foulelfmeter, dieses Mal für den FC Grünsfeld. Marcel Ansmann hatte sich zuvor einen „Rempler“ gegen einen Grünsfelder Gegenspieler erlaubt. Auch diesen Strafstoß pfeift sicher nicht jeder Referee. Die große Chance zum 1:1 ließ Lukas Albert jedoch liegen, denn seinen Schuss parierte TSV-Torwart Michael Rupp, der damit den Sieg für Assamstadt festhielt.
TSV Assamstadt – FC Grünsfeld 1:0
Tore: 1:0 (75., Foulelfmeter) Andreas Rupp. – Schiedsrichter: Roman Deppisch (Werbachhausen). – Rot: für Torwart Sebastian Stephan (FC Grünsfeld) wegen Foulspiels (74.). – Besonderes Vorkommnis: Lukas Albert scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Michael Rupp (90+4). – Zuschauer: 550 (in Kupprichhausen).

Besucherzähler

Heute 3

Gestern 84

Woche 87

Monat 1474

Gesamt (akt. HP-Version) 107119

Zähler alle HP-Versionen

Insgesamt 698660

Login Form