„Team Flo“ gewinnt das 13. FCE-Vereinsturnier

Mit einem 2:0-Erfolg im Endspiel gegen das „Team Benni“ holte sich „Team Flo“ den Sieg beim 13. FCE-Vereinsturnier, das am Donnerstag (4. Januar) in der Wertheimer Main-Tauber-Halle stattfand. Insgesamt 37 FC’ler waren dieses Mal am Start, die – in sechs Mannschaften aufgeteilt – zunächst in einer Gruppenphase im Modus „jeder gegen jeden“ die ersten Platzierungen ausspielten. Im Halbfinale setzte sich zunächst „Team Flo“ mit 3:1 Toren gegen das „Team Szymon“ durch, während das „Team Benni“ gegen das „Team Manuel M.“ das Siebenmeterschießen benötigte, ehe eine Entscheidung gefallen war. Nach dem 1:1 nach regulärer Spielzeit (1x10 Minuten) setzte sich „Team Benni“ dabei mit 4:3 Treffern durch. Die nach der Gruppenphase punktgleich auf den Plätzen 5 und 6 gelandeten Teams „Toni“ und „Manuel H.“ spielten nochmals um Platz 5, den sich „Team Manuel H.“ mit einem 2:0-Erfolg endgültig sicherte. Auf ein Spiel um Platz 3 wurde auch aufgrund der bereits sehr weit fortgeschrittenen Zeit verzichtet. Im Endspiel, das wie viele andere Begegnungen an diesem Abend sehr ausgeglichen verlief und teils auch hart umkämpft war, sorgte Florian Feix mit zwei Treffern für den Erfolg seiner Mannschaft. In der fand sich mit Anna Englert auch die beste Torjägerin des 13. Vereinsturniers. Wie Henning Rook aus dem „Team Manuel M.“ kam sie auf vier Treffer.

Es war mal wieder ein FCE-Vereinsturnier, wie es sein soll: Senioren- und AH-Spieler, Junioren und Spielerinnen des Frauenteams waren gemeinsam in bunt zusammengewürfelten Mannschaften auf dem „Parkett“ der Main-Tauber-Halle aktiv. Das war einst die Idee, als das Vereinsturnier, das im Januar 2011 erstmals stattfand und seitdem für gewöhnlich zwei Mal im Jahr stattfindet, ins Leben gerufen wurde: Spielerinnen und Spieler aus unserem Verein sollen dabei die Möglichkeit erhalten, auch einmal mit Teamkolleg(inn)en zusammen zu spielen, mit denen sie im normalen Spielbetrieb normalerweise nicht kicken können.

Zum 13. FCE-Vereinsturnier versammelten sich am Donnerstag (4. Januar) alles in allem 37 FC’ler in der Main-Tauber-Halle, um den Sieger im Januar 2018 ausfindig zu machen. Die Mannschaften wurden von den Geburtstagskindern Kai und Lars Grottenthaler ausgelost, die dabei ein „glückliches Händchen“ bewiesen. Denn die sechs Teams, das sollte sich bei den Spielen herausstellen, waren in etwa gleich stark zusammengesetzt. Folgende Mannschaften traten an:

„Team Manuel M.“ mit Manuel Münkel, Michael Rothenbach, Henning Rook, Lena Steinbach, Detlef Grüßung, Vincenz Wosnitza und Yanis Göbel.

„Team Manuel H.“ mit Manuel Huth, Roman Bruckner, Alfred Pflugfelder, Isabel Winzer, Peter Wibe und Kevin Moch.

„Team Benni“ mit Benjamin Gans, Mathias Miranda-Martinez, Lars Grottenthaler, Kristin Stark, Heinrich Wosnitza und Felix Schieferdecker.

„Team Flo“ mit Florian Feix, Kai Grottenthaler, Silvia Schleßmann, Anna Englert, Mirco Göbel und Lukas Schieferdecker.

„Team Toni“ mit Antonio De Simone, Noel Heine, Mareike Englert, Verena Kaufmann, Christian Löser und Niclas Hofmann.

„Team Szymon“ mit Szymon Piechowiak, Pascal Hofmann, Wally Pfenning, Matthias Horn, Holger Horn und Niklas Rösch.

Im Modus „jeder gegen jeden“ fand zunächst die „Gruppenphase“ statt, nach der folgende Tabelle entstand:

Platz 1 „Team Szymon“ mit 12 Punkten und 6:6 Toren

Platz 2 „Team Benni“ mit 7 Punkten und 6:2 Toren

Platz 3 „Team Manuel M:“ mit 7 Punkten und 7:7 Toren

Platz 4 „Team Flo“ mit 7 Punkten und 7:9 Toren

Platz 5 „Team Manuel H:“ mit 4 Punkten und 6:6 Toren

Platz 6 „Team Toni“ mit 4 Punkten und 5:7 Toren.

Das Spiel um Platz 5 gewann „Team Manuel H.“ mit 2:0 gegen das „Team Toni“.

In den Halbfinal-Spielen setzte sich zunächst das „Team Flo“ mit 3:1 Toren gegen das „Team Szymon“ durch. 1:1 stand es am Ende des zweiten Halbfinals zwischen „Team Benni“ und „Team Manuel M.“. Das fällige Siebenmeter-Schießen entschied das „Team Benni“ mit 4:3 für sich.

Da auf das „Spiel um Platz 3“ verzichtet wurde, stand gleich das Endspiel auf dem Programm.  Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es sah lange danach aus, als ob auch das Finale erst im Siebenmeter-Schießen entschieden wird. Dann aber traf „Käpt’n Flo“ zum 1:0 und legte bald darauf Treffer Nummer 2 nach. Diesen Rückstand konnte „Team Benni“ nicht mehr aufholen, so dass sich das „Team Flo“ als Sieger des 13. FCE-Vereinsturniers feiern lassen durfte.

Neben dem Wanderpokal überreichte Turnierorganisator Uwe Bauer an die Spielerinnen und Spieler der siegreichen Mannschaft je eine Flasche Sekt, für die dahinter platzierten Teams gab es je eine Flasche Sekt. Die gab es auch für Turnierleiterin Jenny Amarell und für Anna Englert, die zusammen mit Henning Rook auf vier Turniertreffer gekommen war und damit beste Torschützin wurde.

Bauer dankte bei der Siegerehrung allen teilnehmenden FC’lern und ermunterte sie, sich auch für das nächste Vereinsturnier anzumelden, das wie gewohnt in der wärmeren Jahreszeit auf dem SoccerCourt stattfinden wird. Der Termin dafür wird noch bekannt gegeben.