Frauenteam | 11.03.2018 | 12. Spieltag | TSG Wilhelmsfeld – FC Eichel 2:0 (0:0)

Die Fußballerinnen des FC Eichel mussten am Sonntag (11. März) zwar die erwartete Niederlage bei der TSG Wilhelmsfeld quittieren, zeigten auf dem Kunstrasenplatz des Tabellendritten der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald aber eine insgesamt starke Leistung, die für die nächsten Spiele hoffen lässt.

„Wir waren in den ersten 45 Minuten auf Augenhöhe und hatten sogar die große Chance zum Führungstreffer“, informierte FCE-Trainerin Wally Pfenning und nannte die Möglichkeit von Wiktoria Janisz, deren Schuss in der 36. Minute denkbar knapp am langen Pfosten des TSG-Gehäuses vorbeistrich. „Da hatten wir den Torschrei schon auf den Lippen“, so Pfenning.

Auf der Gegenseite bewahrte Torhüterin Isabel Winzer ihre Mannschaft mehrere Male vor einem möglichen Rückstand. „Sie hat alles pariert, was auf ihren Kasten kam“, sagte die FCE-Trainerin.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Wilhelmsfelderinnen jedoch „mit Hurra aus der Kabine“, wie es Pfenning nannte. Der Druck der TSG nahm immer mehr zu, während beim FCE nach gut einer Stunde Spielzeit die Konzentration nachließ. Einen Ballverlust im Spielaufbau nutzte die TSG schließlich zum Führungstreffer (70.), per Foulelfmeter kamen die Gastgeberinnen fünf Minuten vor Spielende zum 2:0-Endstand.

„Wir können dennoch mit unserer Leistung zufrieden sein“, lobte Wally Pfenning ihr Team, dessen kämpferische Einstellung stimmte und das auch ab und an mit guten Spielzügen gefiel. „So können wir guten Mutes den nächsten Spielen entgegenblicken.“

Tore: 1:0 (70.) Alexandra Stumpf, 2:0 (85., Foulelfmeter) Jasmin Gugau. – Schiedsrichter: Marc Bosbach (Schönau). – Zuschauer: 25.

FC Eichel: Isabel Winzer, Britta Reiner, Kristin Stark, Elena Häfner, Selina Matzer, Peggy Sämann, Wiktoria Janisz, Laura Behringer, Anna Englert, Mareike Englert, Verena Kaufmann (60. Silvia Schleßmann).

Das nächste Spiel: Samstag, 17. März, 15.00 Uhr: FC Eichel – VfB St. Leon.