Ächler Maifeuer 2017: Stand wie eine 1, brannte wie eine 1

Stand wie eine 1, brannte wie eine 1 und fiel nach 27 Minuten wie beim Mikado um: Das Ächler Maifeuer 2017 ist nun Geschichte und bleibt aufgrund idealen Wetters, sehr guten Besuchs und reibungslosen Ablaufs in bester Erinnerung.

           

 

 

 

ANKÜNDIGUNG

Kalt wird es in der Nacht auf den 1. Mai vielleicht anderswo, nicht aber in Eichel, denn dort werden „örtlich“ Temperaturen von 800 bis 900 Grad Celsius herrschen. Seit 1982 organisiert der FCE das „Ächler Maifeuer“, das seitdem stets am 30. April am Mainufer entzündet wird. Das Fest der Fußballer für die Bevölkerung findet demnach an diesem Sonntag statt und beginnt gegen 18.30 Uhr. Veranstalter ist der Förderverein des FC Wertheim-Eichel. Dem Fest voraus gehen Jahr für Jahr mehrere „Holzaktionen“, um die Stämme für den „Tipi-ähnlichen“ Aufbau auf die Wiese neben dem Trainingsplatz zu schaffen. Inzwischen hat die „heiße Phase“ der Vorbereitung begonnen. Die Fußballer treffen sich am Freitag (28. April) gegen 16.30 Uhr zum Aufbau. Stimmen die Wetterprognosen, werden die Organisatoren am Sonntag ideale äußere Bedingungen für ihr Fest haben, zu dem alle Interessierten willkommen sind. Für Essen und Getränke ist gesorgt.