In Erinnerung an Uwe Bauer: FCE-Homepage knackt mit 700.000 Besuchern neue Schallmauer

Am heutigen Sonntag wurde der 700.000 Besucher auf der FCE-Homepage gezählt!

Am 20. Dezember 2001 ging www.fc-eichel.de online. Väter der ersten Stunde waren Pressewart Uwe Bauer und Vorstand Roland Grottenthaler.

In den folgenden Jahren wurde die Homepage zum wahren Renner und erfreute sich aufgrund seiner Aktualität und vielen Bilder größter Beliebtheit. Insbesondere Uwe Bauer investierte viel Leidenschaft und Arbeit, um das Vereinsgeschehen fast lückenlos zu dokumentieren.

Uwe Bauer verstarb am 12. Mai 2018. Er hat eine Lücke hinterlassen, die nicht zu schließen sein wird.

 

 

Hier Uwes Bericht anlässlich des 10jährigen Homepage-Jubiläums im Jahr 2011:

In eigener Sache: FC Eichel ist seit zehn Jahren "online"

Die Verbundenheit mit dem FC Eichel noch mehr zu fördern war das Ziel der drei Vereinsmitglieder, die sich im Dezember 2001 daran gemacht hatten, den Internet-Auftritt des FCE unter www.fc-eichel.de vorzubereiten. Licht brannte damals häufig bis spät in die Nacht in der Friedleinsgasse 8, denn dort wurde fleißig gewerkelt an der FCE-Homepage, die heute vor zehn Jahren – am 20. Dezember 2001 – erstmals aufrufbar war.

Initiator des Projekts war der damalige Vorsitzende Roland Grottenthaler, Mitstreiter hatte er mit Martin Faller und Uwe Bauer (beide bis dahin „lediglich“ mit dem Heimspielheftchen „Ächler Echo“ betraut) rasch gefunden. Nachdem Uwe Bauer dank der Hilfe von Andreas Lumpp mit einem neuen PC ausgestattet war, ging es im Winter 2001 „in die Vollen“. Dank des schier unendlichen Fundus an Fotos und Texten, meist aus dem Hause Grottenthaler,  war es möglich, die Homepage gleich zum Start vor allem im Bereich „Chronik“ üppig auszustatten.

„Surfer“ hatten aber schon bald die Qual der Wahl, denn auf der Startseite gab es jede Menge anderer Menüpunkte mit – aus heutiger Sicht – etwas gewöhnungsbedürftigen Bezeichnungen wie „Was geht?“, „Schon gehört?“ oder „Frisch eingenetzt“. Gearbeitet wurde übrigens mit dem Programm „Adobe GoLive“, das ob des reichhaltigen Inhalts der FCE-Homepage gleich zum Start viel Zeit benötigte, um zum einen hochzufahren und zum anderen alle Neuigkeiten hochzuladen. „Ex-Webmaster“ Martin Faller weiß nur zu gut, dass er mit dem HP-Start gleichzeitig zu einem neuen, zeitintensiven Hobby gekommen war. Er erledigte seine Aufgabe(n) allerdings ebenso einsatzfreudig wie Uwe Bauer und Roland Grottenthaler, allesamt getrieben von einer (gerade noch) gesunden Portion sportlichen Ehrgeizes.

Die Internetpräsenz des FCE entwickelte sich, wie es im Bericht im Jahresheft „FC‘02“ heißt, zu einer der „Überraschungen des Jahres“. In den ersten neun Monaten hatte der Besucherzähler bereits die „10.000er-Marke“ geknackt. Das galt vor zehn Jahren übrigens auch als Beleg dafür, dass das Internet zum Stillen des Informationsbedarfs nicht mehr wegzudenken ist.

Klar war den Webmastern auch von Anfang an, dass sie dem Verein mit dem Online-Auftritt eine Art „ewige Baustelle“ beschert haben. Die ist seitdem regelmäßig zu pflegen (Stichwort: Aktualität) und bietet nach wie vor ständig Gelegenheit, etwas zu verbessern oder zu verändern. „Und weiter geht’s!“ war deshalb bald ein geflügeltes Wort im „Elektro-Post-Briefwechsel“ zwischen den Machern.

Da ziemlich schnell auch einige Abteilungsleiter und Jugendtrainer die Möglichkeit nutzten, die Homepage mit aktuellen Berichten zu „füttern“ – nach wie vor ein sehr großes „Plus“ unserer Internetpräsenz –, wurde die Seite mehr und mehr frequentiert, entsprechend stieg das Interesse, sich mal auf www.fc-eichel.de rein zu klicken. Bis Anfang 2004 hatten dies über 35.000 Gäste getan, am 4. November 2004 wurde schon der 50.000 Besucher registriert – ein Meilenstein in der noch jungen Geschichte der Seite. Rein rechnerisch hatten sich bis zu diesem Zeitpunkt durchschnittlich und täglich (!) knapp 50 Mitglieder und Freunde des FCE sowie andere „Neugierige“ auf www.fc-eichel.de informiert.

Im Frühjahr 2004 musste dann Martin Faller aus beruflichen Gründen sein Engagement für die FCE-Homepage etwas einschränken, da er aber zuvor Uwe Bauer in die „Geheimnisse des Einnetzens“ von Texten und Bildern eingeweiht hatte, übernahm „uwb“ diese Arbeiten.

Im Jahr 2005, als der FCE die 32. Wertheimer Fußball-Stadtmeisterschaft ausrichtete, lief das Homepage-Zählwerk dann vor allem im Juli auf Hochtouren. Insgesamt wurde www.fc-eichel.de in diesem Jahr von 25.000 Gästen besucht, innerhalb von gerade mal vier Jahren waren es zu jener Zeit alles in allem 75.000 – kein schlechtes Zwischenergebnis für die Homepage eines „Dorfvereins“.

Es gelang dann auch in den beiden folgenden Jahren, die Attraktivität der Seite hoch zu halten, wie der nächste Meilenstein, der 100.000ste Besucher am 9. Januar 2007, beweist. Eineinhalb Jahre später war dann die Zahl „150.000“ erreicht – und zu diesem Zeitpunkt das Ende der „alten“ Homepage“ bereits besiegelt.

Auf Initiative von Thomas Herma und Stefan Rappert erhielt die Internetpräsenz des FCE im Jahre 2008 ein neues, zeitgemäßes „Gewand“. Gearbeitet wird seitdem mit „Joomla!“, einem Redaktionssystem, das auf besonders einfache Weise einem oder mehreren Autoren erlaubt, mit Hilfe einer einfachen browserbasierten Administrationsoberfläche Texte und Medien online zu stellen. „Ein“ Webmaster gehörte seitdem endgültig der Vergangenheit an, „ein“ Rechner, an dem die Homepage „gefüttert“ werden kann, ebenso.

Der 22. September 2008 markiert diese „Zeitenwende“ im Online-Auftritt des FCE. Mit Thomas Herma, Kai Grottenthaler, Lars Grottenthaler und nach wie vor Uwe Bauer basteln nun gleich vier Webmaster an www.fc-eichel.de. Dank der übersichtlicheren und noch informativeren Seite sowie des neuen Layouts gelang es, die Resonanz auf dieses Angebot weiter hoch zu halten.

Die neuen Möglichkeiten (Statistiken, Tabellenübersichten usw.) und vor allem die noch höhere Aktualität bescherten der Homepage bald noch mehr Besucher. Seit dem Start im September 2008 bis heute (20. Dezember 2011, 11 Uhr) haben sage und schreibe 217.416 Menschen allein die „neue“ FCE-Homepage besucht. Grund genug für die Webmaster, sich weiter mit voller Hingabe dem Projekt zu widmen.

Und während vor zehn Jahren beim Aufbau der Seite ständig Sarah Connors „From Sarah with love“ aus dem Radio dudelte, könnte es nun Lana Del Reys Hit „Video Games“ werden, mit dem sich die Webmaster bei ihrer Arbeit in der Winterpause akustisch auseinanderzusetzen haben. Eines ist dabei sicher: Wir werden auch das „überstehen“ ;-)

Besucherzähler

Heute 34

Gestern 63

Woche 34

Monat 1407

Gesamt (akt. HP-Version) 139471

Zähler alle HP-Versionen

Insgesamt 731012

Login Form