Kreativität gewinnt: FCE wird beim "Sportjugendförderpreis" prämiert

Über eine erfolgreiche Bewerbung für kreative Jugendarbeit freute sich der FC Eichel beim „Lotto-Sportjugend-Förderpreis“ 2018. In der Region „Franken“ erreichte der FCE einen tollen fünften Platz, der mit 800 Euro prämiert ist. Mittelpunkt der Bewerbung war das Großprojekt „We are Stickerstars“.

Im Pressebericht der Wertheimer Zeitung vom 12. Juni 2019 heißt es dazu: „Mit der Aktion habe es der FC geschafft, den Verein für junge Mitglieder attraktiver zu gestalten, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und die Identifikation zu verbessern, lobte die Jury unter Vorsitz des emeritierten Professors Klaus Bös. Dieser leitete bis 2013 das Institut für Sport und Sportwissenschaft an der TH Karlsruhe. Die verkauften 200 Alben und über 600 Sammelbildchen seien ein voller Erfolg gewesen.“

Neben diesem Highlight-Projekt, das von Dezember 2017 bis Februar 2018 unter der Leitung von FC-Vorstand Mirco Göbel und mithilfe des bereits verstorbenen Vereinsfotographs und FC-Ehrenmitglied Uwe Bauer entstanden war, engagierten sich die Jugendlichen der Fußballabteilung für ihren Verein, erkannte die Jury an. Sie organisierten beispielsweise einen Tag der Umwelt, Fußball-Spaßturniere, Schnuppertrainingstage und ein Mädchen-Fußball-Wochenende.

Die Region "Franken", in der der FCE auf Platz fünf landete, umfasst den Main-Tauber-Kreis, den Neckar-Odenwald-Kreis sowie Heilbronn Stadtkreis und Heilbronn Landkreis.

Bereits im Jahr 2014 hatte der FCE beim Sportjugendförderpreis einen Anerkennungspreis in Höhe von 400 Euro erhalten.

Übrigens: Der Gewinn wird selbstverständlich zu 100 Prozent der Jugend des Vereins zugute kommen, beispielsweise durch die Anschaffung neuer Bälle für die D-Jugend oder die finanzielle Unterstützung für Abschlussfeiern.

 

Den Sportjugend-Förderpreis gibt es seit 1998. Er wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Im Jahr 2018 haben sich 450 Vereine mit ihren Projekten aus den Jahren 2017 und 2018 beworben. Prämiert werden „pfiffige Aktionen der Vereinsjugendarbeit“, die über den normalen Trainingsbetrieb hinausgehen. Für jede der zehn Regionen des Landes Baden-Württemberg werden zehn Preisträger ermittelt, und daraus wieder ein Landessieger. Zusätzlich gibt es Sonderpreise für verschiedene Kategorien, zum Beispiel „Kreativste Bewerbung,“, Vereine mit weniger als 300 Mitgliedern“, „Nachhaltigkeit für den Verein“, „Vermittlung von Medienkompetenz“ und „Austausch mit anderen Ländern.

Nähere Informationen gibt es unter www.sportjugendfoerderpreis.de